Tag 4 – Montag, 23.07.2007

“Let’s go to the East”

Es ist 5:00 Uhr und Zeit zum Aufstehen. Ich gehe zuerst unter die Dusche, schmeiße meinen Schatz aus dem Bett und gehe nach unten Frühstück richten.

Gegen 6:00 sind auch Ralf und Daniel am Frühstückstisch.

Mittlerweile ist es 7:00 Uhr.

Wir verabschieden uns von Daniel und fahren Richtung Flughafen.
Unser Flug geht zwar erst um 11:00 Uhr, aber man sollte ja 2 Std. vor Abflug am Flughafen sein.
Von Dayton nach Cincinnati sind es auch ein paar Meilen und das Auto müssen wir ja auch noch abgeben…
Wir kommen recht zügig auf der Interstate voran und sind auch zeitig am Flughafen.
Das Auto haben wir gerade abgegeben, wir checken jetzt ein und gehen dann noch ne Kleinigkeit essen und trinken.

Der Flug von Cincinnati nach New York dauert nur 1 ½ Std. da gibt es mit Sicherheit keinen Bordservice.

Nach dem wir uns gestärkt haben, gehen wir zu der Halle in der das Boarding ist. Unseren Flug zeigt es schon an, jedoch steht hier 30 Min. Verspätung.

Na super, dann gehen wir noch mal eine rauchen. Zum Glück hat dieser Flughafen Raucherräume, viele Flughäfen in den USA haben das nicht.
Unser Nikotinspiegel ist wieder im Gleichgewicht und wir gehen wieder in die Abflughalle.
Hier warten wir nun bis wir an Bord dürfen.

Da es ja ein Inlandsflug ist fliegen wir mit einem kleineren Flugzeug, ich denke dass so zwischen 60 – 80 Leute Platz haben.

Jetzt geht es endlich los, wir können einsteigen. Nach ca. 1 ½ Std. rollen wir auf die Startbahn, dort stehen wir noch einmal eine ¼ Std. bis wir die Starterlaubnis bekommen.
Und endlich heißt es “Ready for Take Off“.

Auf geht’s Richtung New York.

Der Flug verläuft sehr ruhig, nur kann ich wieder nichts sehen, da es sehr bewölkt ist.
Richtig dicke Wolken und je näher wir zum Flughafen Newark kommen umso dicker werden die Wolken. Kurz vor der Landung gibt der Kapitän durch, dass wir auf Grund des schlechten Wetters mit einigen kleinen Turbulenzen rechnen müssen.
Wir setzen zum Landeanflug an und werden richtig kräftig durchgeschüttelt und am Fenster sieht man schon den Regen.
Landung auf dem Newark Liberty International Airport erfolgreich!

Wir gehen zur Gepäckausgabe um unser Gepäck abzuholen und siehe da, Onkel Arnold steht schon da um uns zu begrüßen.

Draußen regnet es wie aus Kübeln und Onkel Arnold hat für jeden von uns eine große Plastiktüte als Regenschutz mitgebracht.
Er hatte auch schon eine auf/an.
Ralf und ich schauen Ihn uns an und lehnen dankend ab. Zum Auto ist es ja auch nicht weit.

Onkel Arnold meint, dass ihm Andrea Sandwiches und etwas zum Trinken eingepackt hat. Da hatte Andrea eine brillante Idee. Hunger und Durst haben wir.
Arnold drückt jedem von uns ein Sandwich und eine Flasche „Warsteiner“ in die Hand.
Nebenbei erwähnt er noch, dass es in den Staaten nicht erlaubt ist, im Auto (auch als Beifahrer) Alkohol zu trinken…

Na, auf jeden Fall erst mal: “Cheers“.

Jetzt müssen wir noch ca. 2 Std. fahren bis wir bei Arnold und Andrea in Lagrangeville/ Poughkeepsie sind.

Ankunft in Lagrangeville/ PoughkeepsieAndrea steht schon an der Tür und erwartet uns.

Wir werden richtig herzlich begrüßt.

Sie zeigen uns ihr Haus und unser Zimmer. Wir verstauen die Koffer holen unsere Mitbringsel (2 Fl. Kirschwasser) und machen uns etwas frisch.

Heute werden wir nicht mehr viel machen. Wir sitzen noch unten in Arnold’s-Bar und trinken ein/zwei Kirschwässerle zur Begrüßung und dazwischen noch ein kühles Warsteiner.
Wir sitzen und reden und sitzen und trinken usw.
Ups, jetzt ist aber schon wieder später geworden als geplant, aber es gibt so viel zu erzählen.

Jetzt geht es aber schnell ins Bett, wir wollen morgen schließlich fit sein für unseren Ausflug nach New York.